Blog hin, Blog her

Blog hin, Blog her, das ist hier die Frage. Und das war auch lange meine Frage. Soll ich es wagen, soll ich starten, macht es mir Freude, wieviel Zeit muss ich aufwenden, mache ich mich zum Vollhorst,  oder soll ich es einfach bleiben lassen? 

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt und da ich in einigen Artikeln quasi aufgefordert wurde, sofort zu starten, ohne mir viele Gedanken zu machen, fing ich einfach an.  Ob das der richtige Weg ist, wird sich zeigen, aber ich bin jetzt schon einmal hier und mir macht es riesig Spaß. Klar muss ich noch viel lernen, recherchieren, Techniken erlernen und mich mit Fachwörtern auseinandersetzen, aber ich mache es und das zählt.

Und das genau ist der Punkt. Wir müssen es machen, denn wenn wir es nicht machen, dann macht es jemand anderer, oder wir ärgern uns in zwei/drei Jahren und sagen „ach hätte ich doch einmal“, aber dann ist es meistens schon zu spät. Andere haben gemacht, oder wir können nicht mehr machen. So ist das nun einmal mit MS und deshalb müssen wir jeden Tag genießen und sofort machen. MS = MACH SELBST!!! 🙂

Klar fällt mir das oft auch schwer und ich komme nicht aus den Hufen, aber jetzt habe ich mein neues Projekt gefunden und angestoßen. Ich freue mich über diese neue Aufgabe. Ich hoffe Ihr habt auch ein wenig Spaß und begleitet mich dabei. Über Tipps und Tricks, sowie Anregungen und Kommentare freue ich mich sehr.

Zuerst kam natürlich die Fragen aller Fragen auf: Wie soll der blog heißen! Ja, und da beginnt auch schon das Hauptproblem. Die ersten Gedanken sind oft die besten Gedanken, sagt man. Aber in diesem Fall stimmt das überhaupt nicht. Oder findet Ihr folgende Namen besser?

Ms. looping – hört sich nach völlig durchgeknallt an, Federsprung – hört sich nach Matratzenlager an, MS 24 x 7 erinnert mich an einen Deoroller und auch die 100 anderen Einfälle waren nicht wirklich zu gebrauchen. Außerdem waren die „super Einfälle“ auch schon alle namentlich vergeben. Tja, was machen…. und da kam mir folgende, glorreiche Idee:

Ein blog ist ja ein öffentliches Tagebuch, bzw. Lockbuch. Für mich ist es ein persönlicher Brief von mir zu Dir/ an Euch/an Dich. Und wie unterschreibe ich normalerweise meine Briefe an meine liebsten Freunde und Bekannte???? Genau, mit meinem Namen und deshalb heißt mein blog jetzt:

Deine Christine!

Advertisements

8 Gedanken zu “Blog hin, Blog her

  1. Liebe Christine!

    Ich finde deinen Blog sehr erfrischend! Nachdem ich mir so alles mögliche darauf angesehen habe, stelle ich fest, uns verbindet nicht nur das Bloggen… auch die MS… auch das westliche Münsterland und dein Wohnort, wo ich auch mal mehrere Jahre gewohnt habe…

    Also auf weitere gemeinsame Erlebnisse!

    Deine Katrin – musikhai

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Katrin,
      wie ich feststelle, habe ich anscheinend nicht auf enter gedrückt. Ich hatte bereits kommentiert, aber wie es aussieht, nicht gesendet. Sorry.
      Dann jetzt noch einmal.
      Ja, wie es aussieht, verbindet uns wirklich viel. Bloggen, Ahaus, MS und positiv durchs Leben gehen bzw. rollen. 😉 Wo hast Du denn in Ahaus gewohnt???
      Ich freue mich auf weitere Erlebnisse mit Dir!

      Liebe Grüße,

      Deine Christine

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s