„Blind Date“ mit dem MUSIKHAI !!!

musikhai
musikhai

Heute war ein ganz besonderer Tag für mich. Ich hatte quasi mein erstes „Blind Date“.    Mit wem? Mit dem musikhai. 🙂

Name: Katrin – musikhai
Alter: 47 Jahre
Diagnose: MS seit 1994

Katrin
Katrin

Symptome/Einschränkungen:

schlechtes Sehen, unter Stress auch Doppelbilder
dies war auch das Anfangssymptom
Gleichgewichtsprobleme
schlechtes Hören
aktives Gehen sehr eingeschränkt, somit geringe Mobilität
extreme Fatique

Hilfsmittel: Stock, Rollator, Aktivrollstuhl, E-Rolli

Basistherapie:

2 Jahre Avonex,
3,5 Jahre Copaxone, zwischendurch ergänzend Cortison,
Tysabri bis JC Virus positiv getestet wurde
Gilenya es kam zum heftigsten Schub 2013
Nix ging mehr!!!
Letzte Möglichkeit:

PLASMAPHERESE (Blutwäsche)
Zurzeit Mitoxantron und Fampyra

Hobby: bloggen 🙂

Wir haben uns über das Internet gefunden und so einige Gemeinsamkeiten festgestellt. Die MS, der Wohnort Ahaus, sportliche Aktivitäten von früher, das Alter und natürlich das neue Hobby bloggen.
Schnell war uns klar, wir müssen uns treffen und ich habe mich ganz besonders gefreut, sie in Krefeld, im Altenheim besuchen zu dürfen.
Was wird mich erwarten? Verstehen wir uns im realen Leben überhaupt? Wird es krampfig?

Nein, ganz und gar nicht. Wir waren uns auf Anhieb sympathisch und haben einen wunderschönen Tag zusammen verlebt. Katrin hat mir ihren Weg und einen Einblick in ihr altes, neues Leben gegeben. Vielen Dank dafür!!!

Katrin ist eine liebenswerte Person, die in ihrer „MS-Karriere“ schon so einige Streifen mitgemacht hat. Angefangen von den Doppelbildern, den vielen Therapien, bis hin zum „worst case“ nix geht mehr. Und da ging wirklich NIX mehr!

Schlussendlich musste sie nach dem Hammerschub 2013 und einer riesigen Menge Cortison eine Blutwäsche/Plasmapherese durchführen lassen. Direkt aus dem Krankenhaus wurde sie in ein Pflegeheim überwiesen. Ihre Wohnung hat sie nie wieder gesehen. Traurig, aber wahr. Diese wurde von ihren Eltern aufgelöst, da abzusehen war, dass das Pflegeheim das neue Zuhause für Katrin werden wird.

Zuerst einfach registriert, hingenommen, dann wütend, dann traurig.                                             Auf wen? Auf was? Auf alles.

Katrin war eine aktive, junge, selbstständige Frau. Karatekämpferin, Flöten- und Waldhornspielerin, von Beruf Apothekerin. Sie hat gerne gelesen, was nun auch nicht mehr geht.

Das Leben war schön, unbeschwert und dann sowas….Nix geht mehr!

Aber das Leben geht erbarmungslos weiter. Katrin arrangiert sich, mal besser, mal schlechter. An schlechten Tagen hadert sie manchmal mit ihrem Schicksal und sucht Hilfe in einer Psychotherapie. An anderen Tagen geht es ihr besser und sie erfreut sich an Kleinigkeiten.

Am allermeisten hilft Ihr jetzt ihr neues Hobby. Der Blog. Sie hat eine Aufgabe gefunden und schreibt fast täglich über die Geschehnisse im Altenheim: musikhai                          Ein Blick lohnt sich wirklich!

IMG_0232Die Freude und Anerkennung, die sie dadurch erhält, ist ein echter Krankheitsgewinn!!! Auch wenn es manchmal sehr hart ist, schaut sie positiv in die Zukunft, denn ihr Motto lautet:

Glücklich sein, da es förderlich für die Gesundheit ist!!!

Ich bekam noch eine tolle Führung durch das Haus, den wunderschönen Garten und durfte am Mittagessen teilnehmen. Lecker war es!

IMG_0216IMG_0224

IMG_0225Zu schnell verging die Zeit, aber ich komme wieder. Versprochen. 🙂 Heute ist nicht alle Tage, ich komm wieder keine Frage 😉

Danke Katrin!!!

Deine Christine!

Katrin & ChristineP.S. Den Käfer im Garten habe ich natürlich auch noch live und in Farbe gesehen und möchte Euch diesen nicht vorenthalten… 😉

IMG_0217

Advertisements

35 Gedanken zu “„Blind Date“ mit dem MUSIKHAI !!!

  1. ulrich hanel

    Ohne MS hätte ich niemals solch wunderbare Menschen kennenlernen dürfen.
    Was durfte ich doch schöne Worte .. Sätze … Zeilen lesen und versuchen sie wertvoll zu kommentieren.
    Danke allen „Schönen Menschen“

    Gefällt 2 Personen

  2. DANKE für den Beitrag, liebe Christine.

    Da Katrin auf meinem Blog eine der treuesten Leserinnen ist, bin ich jetzt umso dankbarer dafür. Ich wusste nämlich nicht, dass bei ihr auch das Sehen beeinträchtigt ist (das ist ja sehr unterschiedlich, denn MS hat ja viele Gesichter. ). Katrin ist wirklich eine faszinierende Persönlichkeit (und ich gestehe ein klein wenig Neid um das persönliche Treffen 😉 ).
    Herzlichen Dank für die Einblicke zu Eurem ersten realen Treffen und ich freue mich (trotz des kleinen, ganz unbedeutenden Neidanfalls 😉 ) mit Euch.

    Herzliche Grüße, Sylvia

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s