Die üblichen Verdächtigen…

… begleiten mich natürlich auch wieder … Das kennt Ihr sicherlich auch, oder?

Die ersten Infusionen sind durch und wie immer habe ich auch:

  •    ein Vollmondgesicht
  •   einen Froschbauch
  •   einen Stiernacken
  •   Schlafstörungen
  •   Röte im Gesicht
  • Zucker erhöht
  • Puls erhöht
  • 2 kg + 😁

Aber das Gute daran … es geht irgendwann vorbei. 😉

Ich versuche mich ein wenig abzulenken, trinke viel, lese ein Buch, schlafe tagsüber ein wenig und hoffe, es bald geschafft zu haben.

Außerdem mache ich mir Gedanken zu meinem Blog und zu weiteren spannenden Themen. 🙂

Ich glaube, wenn man erst einmal infiziert ist, dann ist das wohl so. ☺️

Und da mir mein Blog sehr viel Spaß macht, mir sehr am Herzen liegt, freue ich mich riesig, bald wieder voll einzusteigen.

❤️Danke für die lieben Wünsche❤️

Habt eine gute Zeit,

Deine Christine!

Photo by

Advertisements

50 Gedanken zu “Die üblichen Verdächtigen…

  1. Hallo Christine

    ich habe ein Gedicht gefunden das gebe ich dir einfach mal von Herzen und wünsche dir auch weiterhin gute Besserung

    Ganz plötzlich legt es Dich darnieder,
    ganz schwer sind alle Deine Glieder.
    Es schmerzet hier und zwickt auch dort,
    die Krankheit quält in einem fort.
    So bring nun den Verstand zur Ruh’
    und schließe beide Augen zu.
    Der Schlaf erquickt und schenkt Dir Kraft,
    Gesundheit ist so schnell erschafft.

    Es kommt, es geht – so ist das Leben.
    Und manchmal wird einem gegeben,
    wonach der Sinn gerad’ nicht steht,
    schon hat die Krankheit sich geregt.
    Hab Mut, die Diagnose ist egal,
    denn Du hast immer noch die Wahl,
    zu singen, lachen, froh zu sein,
    auch wenn es schmerzt und zwickt gemein.
    Der Kampf des Körpers ist das Eine,
    doch Deine Stimmung ist es, die ich meine –
    sie ist dem Schmerz nie unterlegen,
    durch Hoffnung wird sich Heilung regen.
    Egal, was sich in Deinem Körper tut –
    es geht vorbei – drum habe Mut.

    So wie das Wasser seinen Lauf stets nimmt
    und klaglos über Steine rinnt,
    sein Schicksal nicht verändern kann –
    so nimm auch Du das Leben an.
    Vielleicht erscheint’s nicht wirklich fair,
    dass Du Dich quälen musst so sehr.
    Doch glaub’ mir, es hat seinen Sinn,
    drum sieh einmal genauer hin.
    Und Du erkennst inmitten aller Schmerzen,
    die Wahrheit tief in Deinem Herzen.

    Gefällt 2 Personen

      1. Hallo Christine

        jetzt bin ich überwältigt.Ja klar kannst du es machen mich verlinken in deinem neuen Beitrag.Ist mir eine Ehre.Darüber freue ich mich sehr mit dem Gedicht das es dir so gut gefällt.

        Lg Aufgewacht

        Gefällt 1 Person

  2. refiku2014

    Hallo Christine,
    auf die Nebenwirkungen kannst Du sicher gut verzichten, wichtig ist aber das es Dir bald wieder besser geht und du wieder auf die Beine kommst.
    Ich wünsche Dir eine gute Besserung und sende Dir liebe Grüße von der Ostsee, Regina

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Regina, das stimmt allerdings. Heute morgen habe ich auf der Waage erst einmal einen Schock erlitten…. 3 kg + Wassereinlagerungen ohne Ende, aber das ist ja normal…. Ich wäre jetzt auch lieber an der Ostsee und würde die Seele baumeln lassen… Danke für die lieben Wünsche, Deine Christine!

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo meine liebe Christine. Halte durch. Bin in Gedanken immer bei dir. Auch diese Behandlungen werden vorübergehen. Bleib stark. Und wenn gar nichts mehr geht, dann werde ich dir eine Locke von mir schicken. Die gebe ich nicht jedem. Das ist höchst selten. Für dich würde ich aber eine abschneiden lassen. Also lass mich wissen, ob du eine Glückslocke brauchst. Dann schicke ich sie dir. Ein großer Schlabberer von mir mit extra viel Sabber. GGGGGLG dein Goldlöckchen Odie

    Gefällt 1 Person

  4. Heiko

    Hallo Christine, Cortisan wirkt ja nicht nur, es neben „nebenwirkt“auch. Aber du mit deinem Durchaltewillen bist eben noch stärker. Wahrscheinlich bekomme ich auch gleich 100 mg Infusion verpasst, weil mich heute morgen wohl ein Hörsturz überrascht hat. Keep cool.

    Gefällt 2 Personen

  5. Heike

    Ohje, die Nebenwirkungen die man kennt und für eine halbwegs stabile Verfassung in Kauf nimmt!
    Ob man es gerne in Kauf nimmt lasse ich jetzt mal offen 😇
    Wir haben leider nur die Wahl zwischen Pest oder Cholera (wie man so schön sagt). Ich habe nach einem Cortisonstoß noch 4-6 Wochen mit den Nebenwirkungen zu kämpfen. Dazu zählen ebenso die Heißhungerattacken in der Reha. Da kann ich dann dem Stück Torte noch weniger widerstehen…
    Doch neue Ziele wollen erreicht werden, Du schaffst das!
    Bin in Gedanken bei Dir,
    Deine Heike

    Gefällt 2 Personen

  6. Liebe Christine,
    ich bin ja glücklicherweise selbst nicht betroffen, aber ich lese viel bei dir und Katrin. Zum einen gefallen mir Eure Blogs sehr gut und ich erfahre etwas über die Krankheit (aber nicht nur das, sondern viele andere interessante Dinge) zum anderen habe ich eine Cousine, die im gleichen Alter ist wie ich (60), die sich schon seit fas 20 Jahren mit der Krankheit auseinandersetzen muss.
    Ich drücke die Daumen, dass du die momentane Behandlung bald abgeschlossen hast und sich die Nebenwirkungen aus dem Staub machen!
    Alles Liebe
    Regina

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s