180 ° Drehung

Diese habe ich heute tatsächlich hingelegt, da meine Laune ein wenig abgerutscht ist. Auch ich habe nicht immer gute Laune und wenn dann noch die gesteckten Rehaziele in weite Ferne rücken, dann ist der Unmut berechtigt. 😦

Zwar habe ich erst morgen den Abschlusstest, aber man hat ja so seine Vorahnung …

Deshalb bin ich heute im „Sauseroll“ (Sauseschritt für Rollifahrer) durch Bad Wildbad geflitzt, um meinen Therapeuten eine Kleinigkeit zu besorgen. Den unermüdlichen Einsatz muss ich ein wenig belohnen.

Zufällig habe ich heute endlich das Café JATS besucht, von dem hier schon alle reden. Und was soll ich Euch sagen… Meine Laune stieg stetig und drehte sich um 180 °. Keine Spur mehr vom schwachen Arm, kribbeligen Fingern.


Das schnuckelige Café hat es mir echt angetan und ich habe mir einen leckeren Käsekuchen & Cappuchino gegönnt…. Herrlich! Der Käsekuchen hat mich ein wenig an meine Ma erinnert und das sind sehr schöne Erinnerungen…

Backen konnte sie hervorragend, kochen eher die Oma 😉.


Nicht nur leckeren Kuchen haben sie im Angebot, nein, auch erlesene Pralinen & Schokolade. Mein ❤️ schlägt gleich viel schneller und höher…



Ich hätte den ganzen Schrank leer kaufen können, aber ich will mal nicht übertreiben😊.

Die nette Besitzerin hat mich aufgeklärt. Der Name ist aus den Anfangsbuchstaben der Familienmitglieder entstanden und das Café besteht seit einem Jahr.

Mir hat es sehr, sehr gut gefallen und ich trinke im nächsten Jahr, bzw. in der nächsten Reha meinen Cappuchino bestimmt wieder hier. 😃👍

Jatz

Falls Ihr in Bad Wildbad seid, das Cafe ist wirklich einen Besuch wert und gehört zum Pflichtprogramm …. Natürlich hat es eine Rampe, die bei Bedarf angelegt wird. 😉

Gönnt Euch einmal eine kleine Auszeit, dann kommt vielleicht die 180 ° Drehung auch zu Euch und die Laune steigt. 😉

Alles Liebe wünscht,

Deine Christine!

❤️

Hier geht’s direkt ins Cafe Jats

Advertisements

52 Gedanken zu “180 ° Drehung

  1. Golfballrot

    Liebe Tine, das Café würde ich auch gern einmal ausprobieren…dann in Deiner nächsten Reha, einverstanden? Komm erst einmal nach Hause und fühle Dich an diesem Ort heimatlich….das ist soooo wichtig…..wir besuchen Dich dann und versuchen Dir dann das Leben auch ein wenig zu versüßen.
    Dein Golfballrot und Co.

    Gefällt 1 Person

  2. Sue

    Ach Liebes,

    natürlich ist es schade, wenn die Reha-Ziele nicht so erreicht werden, wie man das gerne hätte.
    Aber Du hast das genau richtig gemacht! Und OMG – ich weiß wohin ich in Reha gehe, sobald ich dazu aufgefordert werde, bzw. freiwillig im nächsten Jahr 🙂 .
    Das ist mein Café! ❤ Das baut mich dann sogar auf irgendwo zu sein und nicht zu wissen warum – ok, warum schon. Du erwartest wenigstens Fortschritte – ich bin mir da nicht sicher. Ich mag auch den GEdanken der Bewertung nicht, die dann dahinter steht.
    Aber Du machst mir auch Mut. Du fühlst Dich eingentlich wohl und es scheint Dir zu gefallen. Und dieses Café – unfassbar! 🙂
    Vielleicht trau ich mich doch. Wenn es kleine Highlights gibt, muss ich vielleicht gar nicht solche Angst haben.
    DAnke meine lieb(st)e Christine,
    Deine Berichte über die Reha nehmen mir ein wenig Angst. ❤

    Und velleicht wird das gar nicht soo schlimm, wie Du Dich vor dem Cafébesuch gefühlt hast.

    Bisous und eine dicke Umarmung,
    Sue

    Gefällt 1 Person

  3. Ich bin sehr glücklich zu hören, dass dir der Besuch in diesem Cafe so einen Aufschwung gegeben hat. Habe schon auf deinen nächsten Blog gefiebert. Vermisse dich und kann es kaum erwarten, dass du deinen Briefkasten öffnest. ;-)) GGGLG dein Odie Sende dir noch einen warmen großen Schlabberer und eine Hundeumarmung.

    Gefällt 1 Person

  4. Erwin Nisch

    >> Tempus fugit << wie wir Lateiner sagen. Nun geht's zurück in den Alltag.

    Liebe Christine,

    ich fühle mit dir und weiß, dass es etwas schmerzt, wenn man den erhofften Erfolg aus der Reha nicht voll mitnehmen kannst.
    Nichts desto trotz wissen wir doch auch, dass selbst kleine Fortschritte dazu beitragen können, die Progredienz der MS zu stoppen oder wenigstens zu verzögern. Eine Heilung ist, wenn man ehrlich zu sich selbst ist, im Grunde genommen, nicht zu erwarten.
    Das ist bei uns Polios doch nicht anders.
    Das Prinzip ist, nicht Lockerlassen, denn Aufgeben ist der Anfang vom Ende.

    Respekt – du scheinst durch deine 180°-Drehung auf einem gutem Weg zu sein.

    Dieses kleine charmante Café 'Jats' mit seinen köstlichen Anmacherli hat auch mich in diesem
    Jahr in seinen Bann versetzt. So manchen Tag habe ich es nicht geschafft, daran vorbei zu düsen. Was soll's: "Verführung ist das halbe Leben". Du kennst mich ein klein wenig und weißt, wie ich das meine.
    Wir dürfen froh sein, dass in diesem leicht morbiden Städtchen Wildbad es jemand wagt, Neues
    in Angriff zu nehmen. Drücken wir die Daumen, dass es da im nächsten Jahr eine Fortsetzung gibt.
    Meine Vorbereitungen für einen erfolgreichen 2016er-Rehaantrag sind schon wieder voll im Gange. in der ersten Dezember-Woche werde ich wie jedes Jahr in den Fachkliniken Wangen im Allgäu sein, um dort stationär die neurologischen und pneumologischen Kontrolluntersuchungen über den aktuellen Status meines Post-Polio-Syndroms zu machen. Diese Befunde sind das A&O für den alljährlich wiederholten Antrag.
    Am 14. Juno heißt es dann wieder "ab nach Bad Wildbad".

    Würd' mich freuen, dich mal wieder zu sehen – bitte nicht zur AHB nach einem Schub,
    sondern zum Seele baumeln lassen.

    Gute Heimreise und schöne Adventszeit.

    Herzlich lieben Gruß
    Erwin

    Gefällt 2 Personen

  5. Heike

    Liebe Christine,
    jetzt wirst Du unter der „Käseglocke“ wieder hervorkommen und dann sieht die Welt erstmal wieder anders aus. Die täglichen Anforderungen kommen dazu und man muss wieder seine Frau stehen! Ein echter Grund, so eine Reha auch wirklich zu geniessen, ist die besagte Käseglocke. Dort darf ich mich nur auf mich konzentrieren und ich lasse die Anderen tun.
    Und der Erfolg dieser Wochen kommt…so sicher wie das Amen in der Kirche. Nett dieses Café, ich freue mich schon auf den Kaffee mit Dir, wird echt Zeit,
    Deine Heike

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Heike, das kannst Du laut sagen…. Ich verlasse die „Käseglocke“, die 5 Wochen für mich „normale Welt“ und tauche in den Alltag ein. Energie habe ich getankt, damit ich das kommende Jahr meistern kann. Ich freue mich auf Dich! Liebe Grüße sendet, Deine Christine! 😘

      Gefällt 1 Person

  6. Hallo mal wieder,
    Vorahnungen könne gefährlich sein und deshalb gehören sie sofort `in den Mülleimer´! Und wenn du dich auf deine Langfristigen Ziele freust, ist das nur gut. `Lege sie ganz einfach zur Seite und vergiss sie´, dann werden sie dich von selbst erreichen!!!
    Dein eigentliches Ziel war nämlich das Cafe!
    Mach`s gut!
    L.G. auch von Hund Baxx
    PJP

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s