Uhthoff grüßt …

… und macht bei Hitze einigen MS Patienten Probleme. Was er macht? 

Wenn die Temperaturen steigen, tritt häufig bei MS-Erkrankten eine vorübergehende Verschlechterung ihrer Symptome auf. Echt nervig…

Sie fühlen sich schlapp, müde, benommen oder bemerken eine Verschlechterung ihrer Behinderung. Ich leider auch. 😦

Die Körpertemperatur steigt an und kann zum Beispiel zu einer erhöhten Fatigue, allgemeiner Schwäche, Lähmungen sowie einer Sehverschlechterung und Zunahme der Spastik führen.

Der Grund dafür ist das sogenannte Uhthoff-Phänomen. Es beschreibt eine vorübergehende auftretende Verstärkungen der neurologischen Symptome  bei erhöhter Umgebungs- oder Körpertemperatur (auch bei Fieber).

Zum Glück bilden sich die Symptome und meist auch die ausgelösten Beeinträchtigungen nach Absenkung der Temperatur wieder zurück.

Aber was kann man tun bei dieser Hitze?

„Abkühlen“ ist die Devise. 😉

Hier ein paar Vorschläge:

Klar, erst einmal so viel wie möglich trinken! Wasser sollte das Getränk der Wahl sein; gut sind auch Saftschorlen, Kräuter- und Früchtetees. Hauptsache kühl!

Natürlich leichte Kleidung tragen. Ich bevorzuge Baumwolle oder Leinen um eine optimale Transpiration zu sichern.

Wenn möglich halte ich mich in schattigen, eventuell klimatisierten Räumen auf.

Falls man doch in die Sonne muss, bitte unbedingt einen Hut oder eine Kappe tragen.

Lange Autofahrten und Unternehmungen mit übermäßiger Anstrengung vermeiden! Gelingt mir natürlich auch nicht immer …

Lasst die Rolläden bei starker Sonne herunter!

Was mir aber persönlich sehr gut hilft: Regelmäßiges abkühlen der Stirn, des Nackens, der Handgelenke mit kühlem Wasser oder Eiswürfeln. 😉

Eiswürfel

Auch kühle Fußbäder können sehr hilfreich und angenehm sein oder aber gleich ein kühles Bad bzw. eine kühle Dusche nehmen.

Unterstützend wirken auch Kühlwesten, Stirn- und Nackenbänder.

Bei einer verstärkten Spastik können kühle Umschläge helfen. Vorsicht jedoch, wenn gleichzeitig das Temperaturempfinden der Haut gestört ist! Diese Umschläge bitte immer nur kurz, das heißt einige Minuten anwenden und lieber später noch einmal wiederholen.

Tja und für die Handtasche bietet sich ein Fächer, ein Miniventilator oder ein Wasserspray an.

Plant den Tagesablauf so, dass erforderliche Arbeiten in den kühleren Stunden des Tages stattfinden. Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein … und was macht Ihr?

Also Tipps gibt es natürlich viele, um Uhthoff ein wenig in die Schranken zu verweisen, aber jeder muss sein eigenes Hitzemanagment betreiben und die besten Lösungen erarbeiten. Am besten testen und irgendwann wird es ja auch wieder kühler …

In diesem Sinne, eine gute Zeit wünscht,

Deine Christine!

❤️

https://translate.google.de/?hl=de&tab=mT

Photos by Pixaybay

Advertisements

51 Gedanken zu “Uhthoff grüßt …

  1. Pingback: Mich hat es erwischt! – Deine Christine!

  2. Pingback: Rückblick & Danke sagen … – Deine Christine!

  3. Anna

    Die meisten Tipps hier sind ja für Leute, die sich ihre Zeit selber einteilen können und scheinbar nicht zur Arbeit müssen!!
    Bei meiner Arbeitsstelle sind die Arbeitszeiten in Stein gemeißelt. Kann also nicht früher anfangen und früher gehen! Deshalb habe ich seit August schon mal die Arbeitszeit von 39 auf 30 Wochenstunden reduziert. Dazu sind teilweise schon morgens um 7 Uhr 28°C im Büro.

    Was hilft da?
    Kaffee kochen und im Kühlschrank abkühlen lassen => als Eiskaffee ohne Eis und Sahne echt erfrischend.
    Coolpack aus dem Gefrierfach in einen Beutel packen und an der Stuhllehne befestigen. Immer wieder kurz anlehnen.
    Wasserspray, gibt es für ca. 1,50€ bei dm. Im Kühlschrank gelagert erfrischt es glaube ich sogar noch etwas mehr.
    Bilde mir ein, dass sich der Körper auch etwas an die Hitze gewöhnen kann. Treibe weiterhin Sport bei dem ich zum Teil echt heftig schwitze. Gehe in die Sauna (mittlere Bank, nicht mehr ganz oben!), da es mich entspannt und der Muskulatur nach dem Sport echt gut tut.

    Und sonst einfach ausruhen, wenn es geht!

    Hoffentlich wird es nicht noch heißer und wird bald mal etwas kühler!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo liebe Anna!
      Danke für diesen ausführlichen Hinweis und ich finde Du hast für Dich die richtigen Schritte in die Wege geleitet… Klar, wenn man arbeitet muss man sich an Zeiten halten, kann dort aber auch eine Kühlweste tragen, einen Ventilator aufstellen usw. So wie Du das regelst, würde ich sagen, alles richtig gemacht. Eine kühle Brise und herzliche Grüße sendet,
      Deine Christine! 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Christine, auch wenn ich das Glück habe, nicht an MS erkrankt zu sein, leide ich schon mein Leben lang sehr unter Hitze. Als Kind bin ich dann regelmäßig umgekippt, nachdem ich mich vorher in eine Tomate auf zwei Beinen verwandelt habe. Heute kippe ich nicht mehr um, die Tomate gebe ich noch immer und ich bekomme Migräne. Daher helfen auch mir eine Tipps, danke 🙂
    Liebe Grüße
    Ela

    Gefällt 1 Person

  5. Heike

    Liebe Christine,
    ganz früh morgens wird gut gelüftet und dann alles verschlossen und dunkel gehalten bis man spät abends wieder mal lüften kann. Den Unterschied bemerke ich immer dann, wenn ich von Terminen zurück ins kühle Haus komme. Teva hat für seine Patienten unter anderem einen Kühlgürtel im Angebot, der bringt temporär etwas Abkühlung in diesen Tagen. Heute kann ich mir nicht mehr vorstellen, dass ich früher mal in der Sonne gelegen habe und danach noch laufen konnte! Ein kaltes Fußbad ist zur Abwechslung auch angenehm.
    Komm gut durch die Hochsommer-Phase, Donnerstag und Freitag soll es etwas kühler werden.
    Bis bald, Deine Heike

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Heike,
      das Leben hat sich ganz schön verändert durch unsere Erkrankung und oft ist es auch wirklich nervig und unschön…. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und wuseln uns durch. Abdunkeln und lüften mache ich auch und bin froh wenn ich nicht raus muss 😉 liebe Grüße zurück,
      Deine Christine!

      Gefällt mir

  6. Alle, die unter den heißen Sommertagen leiden, sind nicht zu beneiden!
    Aber so unterschiedlich geht es in unserer Welt zu. Es gibt viele Menschen, die sich sehr freuen, dass es endlich mal „richtig warm“ ist. Denn sie frieren bei „normalen“ Temperaturen, weil ihre Zellen nicht genügend Energie für die Aufwärmung produzieren. So sucht eben jeder seinen eigenen Weg, wie Du schon sagtest, um mit den Umweltgegebenheiten und den eigenen Einschränkungen klar zu kommen. Ich wünsche allen, die sich jetzt in der Hitze durch den Tag plagen müsssen, dass es bald wieder besser geht!

    Lieben Gruß, M.!

    Gefällt 1 Person

  7. Liebe Christine,

    ich leide mächtig darunter, weil ich fast garnicht mehr gehen kann.
    Dazu kommen noch leichte Gleichgewichtsstörungen.

    Ich bin aber total froh, weil ich eine super kühle Wohnung habe.
    Trotzdem freue ich mich für all Diejenigen, denen dieser jetzt heiße Sommer spaß macht.

    Du hast die Kühlweste angesprochen, vor Jahren rief ich deswegen meine Krankenkasse an. Da wurde mir, wie bei vielem Anderen erklärt, wird nicht gezahlt.
    Ich gehe halt, wenn es die Kraft erlaubt dafür öfter unter die kalte Dusche. Ansonsten bin ich nur früh Morgens und spät Abends draußen.
    An irgendetwas anderem teilnehmen ist komplett ausgeschlossen.
    Dafür mahle ich oder bearbeite meine Fotos.
    Irgendwie, Irgendwas geht, mal besser mal schlechter aber es geht weiter.

    Danke für Deinen Beitrag Christine!

    Ganz liebe gleich gesinnten Grüße
    Babsi

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Babsi!
      Ich konnte auch früher stundenlang in der Sonne liegen, am Strand spazieren gehen und alles mitmachen. Heute geht das leider nicht mehr und auch ich liege viel auf dem Sofa rum oder torkel ziwschen dem Bad und dem Sofa hin und her. Das Gehen ist wirklich noch viel schlechter an diesen hitzigen Tagen und ich versuche mich zu schonen…
      Also liebe Babsi, wir sitzen mal wieder im gleichen Boot und paddeln einfach weiter 😉
      Herzliche Grüße an Dich,
      Deine Christine!

      Gefällt 2 Personen

      1. Jana

        Hallo Christine, mir geht es genauso, kann sehr schlecht laufen und bin völlig fertig. Nur leider habe ich noch das Gehenproblem. Ich friere sofort, wenn die Sonne weg ist und kühler Sind geht. Laufe in dieser Hitze daheim mit Wollsocken und schlafe auch damit. Das ist völlig irre. Mit graut schon vor dem Winter. Dann lieber bissl Hitze und halt rumliegen.

        Gefällt 2 Personen

      2. Liebe Jana,
        das ist echt blöd, aber ich verrate Dir jetzt etwas….. sobald ich mich abends hinlege, sind meine Füße auch eiskalt und ich muss die Wollsocken anziehen. Irgendwann nachts sind die Füße dann so heiß und ich denke ich könnte gleich ein Spiegelei drauf braten. Echt verrückt, aber wir finden unsere ganz persönlichen Lösungen…. mal mit Socke, mal ohne, mal mit Hitze und dann auch ohne….
        Liebe Grüße an Dich,
        Deine Christine!

        Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Ann, mir geht es an der Nord- oder Ostsee gefühlt besser…. der Wind ist wirklich angenhem und macht es erträglicher. Berge sind, wenn es kühl ist, auch eine Lösung. Aber leider kann man ja nicht nur durch die Gegend fahren 😉 Normale Temperaturen wären wirklich wünschenswert…. irgendwie verkehrte Welt gerade. LG an Dich! Deine Christine!

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s