Verlust

Das Bloggerprojekt Einblick-MS-persönlich ist auf meinen Blog aufmerksam geworden und hat mich eingeladen einen Bericht zu schreiben. Vielen Dank dafür!

Das Thema lautet: VERLUST

Bewusst habe ich mich für dieses Thema entschieden, da dies ein Kernthema der MS ist.

Wie bei jedem von uns, ist auch mein Leben nicht immer nur bunt, schön und lustig.

Auch ich habe traurige Momente, Verluste einzustecken und zu verarbeiten.

Für jeden bedeutet Verlust etwas anderes.

Für mich bedeutet Verlust das…

Deine Christine!

Und was bedeutet es für Dich?

translate

 

img_6571

 

Advertisements

69 Gedanken zu “Verlust

  1. Pingback: eine unglaublich tolle Seite!  – arne´s comfy couch

  2. Hallo Christine, vielleicht sehe ich das zu sehr aus meinem Blickwinkel, aber für mich hat Verlust zwei seiten, die unterschiedlich ausgeprägt sind. Eine materielle und eine psychische. Und nach meiner Erfahrung ist dier seelische Anteil grösser. Immer. Denn Verlust muß nicht immer nur etwas sein, das mit einem Fehlen oder Nicht-mehr -Vorhandensein einhergeht. Zumindest in meinem Fall ist es da Gewahrwerden von Dingen, die man nie besessen hat. LG Christoph

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Christoph,
      sicherlich gibt es auch materiellen Verlust, das streite ich gar nicht ab. Die Psyche macht viel aus und löst viel in einem aus…… Ich denke jeder hat eine andere Sicht, ein anderes Empfinden und das ist auch gut so 🙂
      Ich wünsche Dir einen guten Umgang mit Deinen Verlusten.
      LG Deine Christine!

      Gefällt 1 Person

  3. Hallo Christine,

    ich war zuerst über die Themenwahl erschrocken, ehrlich gesagt.
    Doch beim Lesen deines Artikels wandelte sich dieses Gefühl in Hoffnung irgendwie.

    Diesen Satz hier nehme ich gerne für mich mit:

    „Für manche Verluste gibt es keinen Ersatz, keine Medikamente, keine Therapie. Der Verlust ist nicht umkehrbar und trotzdem müssen wir ihn bewältigen, akzeptieren und verstehen. Nicht immer leicht.“

    Ich danke dir für diesen gelungenen Artikel und den so tiefen Einblick.

    Viele Grüße
    die hope

    Gefällt 1 Person

    1. Ja liebe Hope,
      ich denke es waren einige Leser erschrocken, aber es ist natürlich nicht immer alles schön und bunt in meinem Leben, generell im Leben. Jeder hat Verluste einzustecken….-
      Der Satz ist auch einer meiner Lieblingssätze… er sagt so viel aus…
      Schön, wenn Dir der Bericht/ der Einblick in mein ganz privates ICH gefallen hat….
      Herzliche Grüße sendet, ❤ ❤ ❤
      Deine Christine!

      Gefällt mir

  4. Liebe Christine,

    natürlich erleidet man durch die MS, je nach Verlauf, kleinere und größere Verluste. Wenn dann noch Verluste von geliebten Menschen dazu kommen, braucht es wieder viel Kraft sich gegen die MS aufzubäumen. Meine Einstellung ist bis heute, ich habe viel verloren und auf der anderen Seite neues
    gewonnen. Ich beschäftige mich außerdem wenig damit, was noch kommen könnte, denn es würde mir dass wenige was ich noch habe, auch noch nehmen. Die Angst würde mir die Kreativität stehlen.
    Ergo: Angst ist ein schlechter Berater!

    Wichtig ist aber, jeder findet seinen ganz eigenen Weg mit dieser heimtückischen Krankheit umzugehen, mal besser und mal weniger gut. Und dass steht uns allen zu, die wir betroffen sind. Leider ist das Verständnis für die Auswirkungen der Krankheit oftmals begrenzt und je mehr Einflüssen man ausgesetzt ist, desto mehr Druck baut sich auf. Auch dass ist Gift für die Betroffenen.

    Ich wünsche allen Betroffenen, habt den Mut Euren ganz eigenen Weg zu finden ohne Euch ständig zu rechtfertigen. Auch wenn es schwer fällt.

    Sorry Christine, jetzt habe ich einen ganzen Roman geschrieben, dabei wollte ich Dir nur sagen wie gut ich Deinen Beitrag und Dein Engagement finde. Das Du schon solange mit MS lebst und der Verlust Deiner Eltern hat mich ganz besonders berührt.
    Ich wünsche Dir von Herzen, dass wenn dieses besch………… Klima endlich vorbei ist, Du wieder zu einer akzeptablen Konstitution findest. Diese Möglichkeit besteht immer im Gegenzug zur Verschlechterung. Daran denke ich immer in Tiefphasen und das baut mich wieder auf.

    So, jetzt hat die Nacht mich wieder geschwätzig gemacht. Aber jetzt ruft das Bett!

    ❤Nacht Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

    1. Ach liebe Babsi ❤ ❤
      Wofür entschuldigen??? Das sind Deine Gedanken, Empfindungen zu meinem Beitrag und ich finde diesen Kommentar sehr gehaltvoll und schön, da Du das "MS-Spiel" auch kennst, einen Weg für Dich gefunden hast…..
      Wie Du so schön schreibst… man muss mutig und stark sein, dieses Schicksal zu meistern, anzugehen, auch wenn es nicht immer nur leicht und schön ist…. Wir müssen uns die schönen Momente, Begnungen bewahren und genießen und eine sehr schöne Begnung bist Du hier auf meinem Blog.
      Ich freue mich wirklich sehr, Dich hier getroffen zu haben…..
      Einen schönen Tag wünscht,
      Deine Christine! ❤ ❤ ❤

      Gefällt 1 Person

  5. Das war ein wunderbarer schonungsloser Beitrag! Nicht nur wegen des besonderen Spruchs: “Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.” wird er mir in Erinnerung blieben. Gerade, dass Du Deine Schwäche zugeben kannst, zeigt, wieviel Kraft Du besitzt! Vielleicht hättest Du das selbst sonst nie so erfahren. Ich lerne viel von Dir! Herzliche Grüße, Ann

    Gefällt 1 Person

  6. „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“

    Dieser Spruch kann vielen Menschen neue Kraft geben. Danke, liebe Christine. Und dass er auf jeden Fall dir immer die nötige Kraft gibt, das wünsche ich dir von ganzem Herzen!
    Liebe Grüße, Achim

    Gefällt 2 Personen

  7. Heike

    Liebe Christine,
    das Wort Verlust begleitet mich immer mal wieder. Hammerhart nach der Diagnose der „Verlust“ meines Ehemannes. Er zog es nach 20 Jahren gemeinsamen Lebens vor seine Zukunft anders zu gestalten – ohne MS-erkrankte Ehefrau an seiner Seite. Nicht zu wissen wie es gesundheitlich und auch familiär weitergeht war schon äußerst belastend.
    Heute habe ich einen -ebenfalls an MS erkrankten – Partner an meiner Seite. Da erübrigt sich eine Menge an Erklärungen wieso, weshalb, warum. Mit zunehmender Behinderung wird das Leben nicht leichter, dennoch versuche ich in diesen grauen Momenten die Dinge hervorzuheben, die noch möglich sind.
    Und stelle dann fest: da geht noch eine ganze Menge!
    Liebe Grüße aus der Ferne, Deine Heike

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Heike!
      Ja, das gibt es tatsächlich, Lebenspartner, die das Feld, die Beziehung fluchtartig verlassen, oder Freunde, die doch keine mehr sind usw…. das Lied können wir alle singen, jeder natürlich individuell für sich…
      Aber wie Du so schön schreibst. Es war belastend, aber es geht weiter, es gibt schöne Momente und diese gilt es zu entdecken, hervorzuheben und zu genießen….
      In diesem Sinne wünsche ich uns allen solche Momente und freue mich mit Dir, dass Du nun so einen tollen Partner an Deiner Seite hast.
      Herzliche Grüße, Deine Christine!

      Gefällt 1 Person

  8. Norbert

    Hallo Christine. Habe gerade deinen Gast Beitrag… Verlust….. mit grossem Interesse gelesen und ihn gedanklich auf andere , schwer und chronisch Kranke übertragen…….. bei mir sind die Erfahrungen, Ängste und Sorgen über die Jahre fast identisch . Und jeder Verlust lähmt und nimmt einem Kraft, die eigentlich für den Kampf durchs Leben benötigt wird……..
    Danke😘

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Norbert!
      Ja, das stimmt auch. Ich denke das Thema betrifft viele Kranke, aber auch Gesunde. Aber aus unseren Verlusten, versuchen wir irgendwie noch ein Stück positiv herauszukommen und wir machen weiter…
      Liebe Grüße, Deine Christine!

      Gefällt mir

  9. Liebe Christine,
    Du gehst an dieses –oft gemiedene– Thema sehr tiefgreifend dran!
    Das gefällt mir sehr gut!
    Besonders gefällt mir immer wieder, wie offen Du schreibst!
    Wirklichen Verlust habe ich zum ersten Mal erlebt, als meine Frau mit 35 Jahren sterben musste. Und Du hast recht, das änderte in mir und um mich herum eine ganze Menge. Das schönste ist jedoch die daraus erwachsene Gewissheit, es geht bestimmt immer weiter. Deshalb freue ich mich immer wieder, wenn Du schreibst, es gehe bestimmt noch was. So ist es auch!

    Du has zwei für Dich wichtige Sätze geschrieben:
    Das Unterbewusstsein spielt eine riesige Rolle und beeinflusst uns sehr!
    Und:
    Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.
    Das kann ich voll und ganz unterstreichen!

    Herzlichen Dank für Deinen wertvollen Beitrag!
    Lieben Gruß, M.!

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber M.!
      Ich freue mich ebenso so sehr, immer von Dir zu lesen und finde es sehr schön, Deine Kommentare zu lesen.
      Du hast auch schon viel erlebt und kannst nachempfinden was so ein Verlust heißt, aber auch, dass das Leben weitergeht…. Ein schweres Thema, was aber zum Leben dazugehört.
      Alles Liebe & Gute!
      Deine Christine!

      Gefällt mir

  10. Dein Beitrag ist sehr ergreifend und danke ,dass Du uns in Dein Inneres schauen ließt. Für mich war mein größter Verlust meine Oma ,die gestorben ist als ich 17 Jahre alt war,und sie war mein Glückspol ,aber was kann man machen….seit dem Punkt war das Leben nicht mehr das Gleiche….viele Bussis aus Kreta ❤ liebe Christine

    Gefällt 3 Personen

    1. Liebe Jeannette!
      Ja, so ein herber Verlust verändert ganz schön das Leben, löst etwas in einem aus, die Welt ist nicht mehr die, die sie einmal war… es geht trotzdem weiter und wir machen das Beste draus…. Liebe Grüße an Dich zurück, hier fliegt so langsam der Herbst ein…. Kreta klingt in meinen Ohren wunderbar und die schönen Bilder von Dir, lassen es gleich höher schlagen ❤ ❤ ❤
      Herzige Grüße an DICH,
      Deine Christine! ❤

      Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s