ZU ETWAS NÜTZE SEIN…

ZU ETWAS NÜTZE SEIN …

Das möchte doch eigentlich fast jeder Mensch sehr gerne…

ZU ETWAS NÜTZE SEIN

Es war einmal ein kleiner Baumwollfaden, der hatte Angst, dass er nicht ausreichte, so wie er war.
„Für ein Schiffstau bin ich viel zu schwach“ sagte er sich, „für einen Pullover zu kurz“. Um an andere anzuknüpfen, habe ich viel zu viele Hemmungen. Für eine Stickerei eigne ich mich auch nicht. Zu nichts bin ich nütze.

Ein Versager!
Niemand braucht mich.
Niemand mag mich und ich mich selbst am wenigsten.

So sprach der kleine Baumwollfaden zu sich, legte eine traurige Musik auf und fühlte sich sehr allein in seinem Selbstmitleid.

Da klopfte ein Klümpchen Wachs an und sagte:
„Lass Dich doch nicht so hängen, kleiner Baumwollfaden.
Ich habe eine Idee: Wir beide tun uns zusammen!

Für eine große Weihnachtskerze bist Du als Docht zu kurz und ich habe auch nicht genug Wachs; aber für ein Teelicht reicht es allemal.
Wir beide zusammen werden eine kleine Kerze, die wärmt und die Welt ein bisschen heller macht.
Schließlich ist es besser, nur ein kleines Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu schimpfen“.

Da war der kleine Baumwollfaden ganz glücklich und sagte sich: „Dann bin ich doch zu etwas nütze!“

Wer weiß, vielleicht gibt es auf der Welt noch mehr kurze Baumwollfäden, die sich mit kleinen Klümpchen Wachs zusammentun…

Ich denke wir alle sind zu irgendetwas nützlich!

Gemeinsam können wir die Welt noch mehr erhellen, wärmen und zum STRAHLEN bringen.

candles-492171_1280

In diesem Sinne wünsche ich:

Eine schöne, friedvolle, besinnliche und erhellte Vorweihnachtszeit!

Für heute wünsche ich einen schönen 1. Advent!

Deine Christine!

translate

Photo by Pixabay

Advertisements

49 Gedanken zu “ZU ETWAS NÜTZE SEIN…

  1. Monika

    Liebe deine Christine,
    “ Zu etwas Nutze sein“, das fragen sich viele Menschen. Wohl deshalb, weil sie glauben, wenn sie etwas besonderes, einzigartiges, sinnvolles, oder nur alltägliche tuen, dann werde sie gesehen, wahrgenommen. Ihr Werk ist von Bedeutung. Das gibt dem Leben, ihrem Leben einen Sinn. Einen vermeintlichen. Sich fühlen, wertschätzen, nur über den anderen.
    Dieser kleine verstörte Faden, der an seiner Bedeutung und dem Sinn zweifelte, hatte Glück. Rein zufällig kam da doch dieser Wachstropfen vorbei. Fröhlich, munter, kreativ, mutvoll, unternehmungslustig, ideenreich. Er fragte sich nicht, was bin ich für den anderen von Nutzen, sondern, umschloss den Faden mit seiner Weichheit und Güte. In ihrer Bedürftigkeit, erhellten sie gegenseitig, ihr Leben und das der anderen.
    Nichts weiter als sich selbst zuwenden und das Leben begreifen, dass es uns dienlich ist. Uns zu Füßen liegt und nicht wir zu seinem Fuß.
    Eine wärmherzige, einfühlsame Geschichte, die manche irdische Seele beleuchtet.
    Lieben Dank.
    Monika

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Monika,
      ich konnte nicht so schnell antworten, da ich unterwegs war und kein Netz hatte… sorry 😉
      Ich denke auch, es kommt auf die kleinen Dinge und Gesten an, nicht auf das Streben nach immer mehr und mehr…. auch wenn manchmal alles so sinnlos erscheint – sieh Dir den Faden an- dann kommt von irgendwo ein Lichtlein her… und die Welt kann schon ganz anders aussehen.
      Ich wünsche uns allen viele solcher Momente… einen schönen Abend und vielen Dank für diesen wertvollen Kommentar liebe Monika.
      Herzliche Grüße an Dich sendet,
      Deine Christine! ❤

      Gefällt mir

  2. Liebe Christine,

    Deine Geschichte ist so zauberhaft und herzlich schön!
    Du hast mir ein Lächeln in’s Gesicht gezaubert! Gerne würde ich noch viel mehr von Dir hören, denn Du hast eine Gabe, die Du ausleben solltest!

    Ganz ❤ Grüße und ein virtuelles Umärmelt!😉

    Babsi

    Gefällt 1 Person

  3. Eine wunderschöne Geschichte hast Du da für heute ausgesucht! Sie gefällt mir schon immer sehr, weil sie so einfach, ein“leuchtend“ und doch so hintergründig ist.

    Ich wünsche Dir einen besinnlichen Advent und alles Gute!
    Herzlichen Gruß, M.!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s